Technologie Walzen

Als Hersteller von Langprodukten betreibt BGH mehrere Walzstraßen. So werden in Freital in einem Blockwalzgerüst die Blöcke aus dem Gieß- und Umschmelzprozess zu Halbzeugen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt ausgewalzt. Schwer umformbare Güten werden hierbei im Mehrhitzenverfahren umgeformt. Dies kann durch sofortiges Rücksetzen einer vorgewalzten Bramme in die Walzwerksöfen gewährleistet werden. Darüber hinaus ist auch das Abkühlen, Glühen und Zwischenschleifen möglich. Das Halbzeug des Blockwalzwerkes wird im nachgeschalteten Grobwalzwerk zu rundem Stabstahl weiterverarbeitet. Auf diese Art und Weise werden die Abmessungen von 70 bis 160 mm Rundquerschnitt hergestellt. Abmessungen zwischen 5,0 und 70 mm Durchmesser werden in der kombinierten Stab-Draht-Straße erzeugt. Diese Straße kann sowohl mit Stranggussmaterial als auch mit vorgewalztem Material der Grobstraße beschickt werden. Die Stabstahl-Draht-Straße beinhaltet mehrere Sonderausrüstungen, um der hohen Flexibilität in Bezug auf Werkstoffe sowie Losgrößen gerecht zu werden. Zwischengeschaltete Induktionserwärmungsanlagen ermöglichen es, die für die jeweilige Stahlgüte notwendige Umformtemperatur exakt einzustellen.

Ein Planetenschrägwalzwerk (PSW) sowie vier Standardwalzgerüste in HV-Anordnung bilden die Vorstraße. Dieser nachgeschaltet befindet sich eine weitere Induktionserwärmungseinrichtung sowie die 16-gerüstige Kontistraße und der 4-gerüstige Kocksblock. Letzterer erzeugt mit seiner Drei-Scheiben-Technologie sehr exakte Rundquer-schnitte, die entweder als Stabstahl von 13 bis 70 mm Durchmesser auf das Kühlbett geleitet oder zum Garrett-Coiler geführt werden, um dort Draht von 12 bis 25 mm Durchmesser herzustellen. Drahtquerschnitte zwischen 5,0 und 12,7 mm werden hergestellt, indem die Walzader hinter dem Kocksblock abgelenkt und auf einen 8-gerüstigen Drahtfertigblock geleitet wird. Die Stab-Draht-Straße beinhaltet außerdem mehrere Kühlstrecken, um thermomechanisches Walzen zu ermöglichen und das Aufschmelzen diverser Güten bei hohen Walzgeschwindigkeiten zu vermeiden.

Auf die Herstellung von Stabstahl mit flachem oder quadratischem Querschnitt hat man sich bei BGH Polska spezialisiert. Hierfür stehen ein Vorgerüst, eine 16-gerüstige Kontistraße sowie ein 5-gerüstiger Flachwalzblock zur Verfügung. Quadratquerschnitte von 15 mm bis 42 mm Kantenlänge bzw. Flachabmessungen bis 75 x 5 mm werden über die Kontistraße hergestellt. Querschnitte bis 70 mm Dicke und 250 mm Breite können über den Flachblock hergestellt werden. Da in beiden Linien kaliberlos gewalzt wird, ist die Herstellung von Zwischenabmessungen auch bei kleineren Losgrößen problemlos realisierbar. Ein weiterer Vorteil dieser Technologie ist, dass scharfkantiges Material hergestellt wird, welches der Weiterverarbeitung oft entgegenkommt. Die Herstellung von Naturwalzkanten wird aber ebenso beherrscht. Auch die Walzlinien von BGH Polska verfügen über eine Induktionsanlage sowie diverse Kühleinrichtungen zur Einstellung der Gefügeausbildung.