Technologie Umschmelzen

Eine weitere Methode der Reinheitsgradsteigerung ist das Umschmelzen von Stahlelektroden in den ESU- und DESU-Anlagen.

Hierbei wird eine Stahlelektrode mit tellergroßem Querschnitt ähnlich wie beim Elektrodenschweißen an ihrer Spitze durch die Erzeugung eines Lichtbogens aufgeschmolzen. Der flüssige Stahl durchwandert in feinen Tropfen eine spezielle Schlacke, in der sich alle Verunreinigungen absetzen. Unterhalb der Schlackeschicht entsteht somit ein hochreiner Block, der durch Walzen oder Schmieden umgeformt werden kann.

Beim DESU-Verfahren wird der Umschmelzprozess unter einer gesteuerten Gasatmosphäre durchgeführt. Dies können eine Schutzgasatmosphäre, aber ebenso eine Reaktionsgasatmosphäre wie zum Beispiel Stickstoff sein, der sich beim Umschmelzen im Stahl löst.

So bietet das DESU-Verfahren neben der Reinheitsgradsteigerung auch die gezielte Einflussnahme auf die Schmelzanalyse und die damit verbundenen Eigenschaftsverbesserungen.