Technologie Adjustieren

Als Adjustieren bezeichnet man die Arbeitsschritte nach dem Walzen bzw. Wärmebehandeln, die notwendig sind, um das Material in einen versandfertigen Zustand zu versetzen.

Als erster Prozessschritt wird im Allgemeinen die Geradheit des Materials durch Richten hergestellt. Dies geschieht auf verschiedenste Art und Weise durch Mehrrollenrichtmaschinen, Zweirollenrichtanlagen oder Richtpressen. Im Anschluss wird das Material, wenn dies vom Kunden gefordert wird, geschält oder gedreht, um entsprechend blanke Oberflächen und genaue Toleranzen einzustellen. BGH verfügt hierfür über eine große Palette an Schälanlagen und Drehbänken, die das gesamte Stababmessungsspektrum abdecken. Weiterhin ist das automatische Anfasen der Stabenden möglich. In automatischen Prüfan-lagen wird das Stabmaterial auf Oberflächenrisse und Innenfehler mittels Wirbelstrom und Ultraschallprüfung untersucht. Bei Schmiedestücken wird die Rissfreiheit der Oberfläche mittels Farbeindringverfahren gewährleistet. Der Adjustageprozess wird abgeschlossen durch die versandfertige Verpackung des Materials inklusive Etikettierung und Kennzeichnung nach Kundenvorschrift.